Gemeinsam Lesen 16.08.2017

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese „Black Dagger: Blinder König“ von J.R.Ward und bin auf Seite 44.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Auf Chrissys Beerdigung waren fünfzehn Besucher, die sie gekannt hatten, einer, der sie nicht gekannt hatte, und nun blickte sich Xhex nach Nummer siebzehn um, der sich auf dem windumwehten Friedhof vielleicht zwischen den Bäumen und Gräbern versteckte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe es gleich angefangen, nachdem ich den vorherigen Band zur Seite gelegt habe. Nahtlos weitergelesen. Und das mache ich an sich selten, aber die Geschichte hat mich mal wieder so gepackt, dass ich es einfach gar nicht anders konnte. Ich Liebe die BD Reihe.

4. Gibt es Rezensionen von dir, bei denen sich deine Meinung mittlerweile verändert hat, und die du am liebsten völlig umschreiben würdest? 

Ich gehe davon aus, dass es Bücher gibt, zu denen sich meine Meinung tendenziell verändert hat. Aber es gibt glaube ich keine Rezension, die ich völlig abändern würde. Zumal ich ohnehin dann in solchen Fällen, wenn ich „wiederlese“, eine zweite Rezi anfertige und beide angebe, damit man das auch nachverfolgen kann als Blogleser.

Weiterlesen

Montagsfrage: Welche Bücher hast du zuletzt aussortiert?

Uff. Keine? Nein, ehrlich, keine Ahnung.  Ich bin keiner dieser Bücherwürmer, der sich dauernd Bücher kauft. Meine Bücherregale sind nicht sehr voll. Ich leihe mir Bücher lieber in der Bibliothek und kaufe Bücher nur dann, wenn sie mir etwas bedeuten, wichtig sind, von wichtigen Autoren stammen. Ein Buch, dass ich „nur mal eben lesen“ möchte, kaufe ich nicht. Ich leihe es in der Bücherei oder in der Onleihe. Daher stehen wirklich nur wahre Schätze bei mir im Regal und da habe ich folglich noch nie wirklich ausgemistet oder etwas aussortiert. Nur einmal habe ich einige Bücher bei Rebuy verkauft.  Ich bin eher auf Umwegen an eine Vielzahl an Büchern gekommen, die ich dann teilweise doppelt und dreifach besaß z.B. Harry Potter. Behalten habe ich MEINE Bücher, die zwar schon zerlesen sind, mir aber viel bedeuten. Die neuen Exemplare und jene, mit denen ich nix anfangen konnte, noch verpackt, habe ich bei Rebuy eingestellt. Aber das ist mittlerweile auch schon wieder sehr lange her.

Weiterlesen

Freitagsfüller 7/17

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Wie kann ich lernen, weniger empfindlich und sensibel zu sein?

2.  Ich liebe Blumen und würde mich in einer Wohnung ohne nicht wohlfühlen .

3.  Meine Haare mag ich zur Zeit gar nicht, da sie kaputt sind und dadurch kürzer als ich es mag.

4.  Ich behandle mein lungenkrankes Pferd eher intuitiv und es klappt seit ich das so tue viel viel besser und es geht ihm richtig gut.

5.  Meine liebsten Früchte sind jetzt Himbeeren und Johannisbeeren.

6.  Erwachsensein, was war das nochmal ?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lecker Gnocchi mit Pfifferlingen , morgen habe ich geplant, einmal nix zu tun und Sonntag möchte ich meinen Geburtstag feiern im engsten Kreis der Familie !

Weiterlesen

Gemeinsam Lesen 23/17

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese „Black Dagger: Racheengel“ von J.R.Ward und bin auf Seite 188.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Verbündete waren die dritte Säule jeder erfolgreichen Kriegsführung.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Wieder einmal nimmt mich J.R.Ward mit ihrem Black Dagger-Universum gefangen. Ich liebe liebe liebe es. Wirklich. Black Dagger ist für mich eine der besten Buchserien, neben jenen von Nalini Singh. Ich habe diesmal lange gewartet, weiter zu lesen. Aber ich bin jetzt schon auf Seite 188, für einen Langsamleser wie mich eine Glanzleistung 😀 Und ein Beweis dafür, wie sehr ich diese Reihe liebe.

4. Ist es für dich spannend oder eher langweilig Autoren zu treffen? 

Das kann ich so pauschal gar nicht sagen. Grundsätzlich finde ich es immer spannend, zu sehen, wer hinter den Romanen steckt. Gerade bei sehr beeindruckenden Werken ist es für mich sehr interessant. Es gibt aber auch „enttäuschende“ Autoren, die dann hinter ihrem sonst tollen Buch sozusagen verschwinden. Insgesamt sage ich zu einem Treffen mit einem Autor nicht nein, ich bemühe mich in dem Sinne aber auch nicht drum. Ergibt es sich, nehme ich die Gelegenheit mit. Weil ich ohnehin vor Ort bin, zum Beispiel. Ich fahre aber nicht direkt und gezielt zu Autorenlesungen o.ä.

Weiterlesen