Montagsfrage 26/17

Welche Erfahrungen habt ihr mit Gay Romance gemacht? Was reizt euch daran, was stößt euch ab? Habt ihr Lesetipps?

Zu meiner großen Schande muss ich gestehen, dass ich Gay Romance umgehe, wo es nur geht. Als Landei war ich nie wirklich mit ( der öffentlichen Auslebung von) Homosexualität konfrontiert. Erst spät, mit etwa 18, outete sich ein damaliger Bekannter, was natürlich nichts an meiner Sympathie für ihn veränderte. Dennoch war es auch befremdlich, da er es in die Welt hinaus schreien wollte und dementsprechend oft genug aus dem Nähkästchen plauderte, wie genau er es denn so mit seinem Freund treibt. Nix, was ich hören möchte. Ganz gleich, ob hetero- oder homosexuelles Paar. Da bin ich insgesamt eher „prüde“. Ich finde zu öffentlich ausgelebte Liebe immer etwas befremdlich. Ich bin da eher der zurückhaltende Typ Mensch.

Nun. Auch unser Gärtner ist schwul und ihm sieht man es auch auf einen Kilometer an, ihn mag ich sehr gern. Trotzdem. Ich greife bewusst zu keinen Gay Romance Büchern, denn darüber lesen möchte ich nicht. (Bitte steinigt mich nicht :D) Ich habe nichts dagegen, wenn es am Rande vorkommt. Wie zum Beispiel bei den Black-Dagger-Büchern. Aber ein Buch, welches Homosexualität in den Mittelpunkt stellt, würde ich persönlich nicht lesen. Schande über mein konservativ geprägtes Haupt!

 

 

Du magst vielleicht auch

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Montagsfrage 26/17"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Giselas Bücher
Gast
Hallo Lisa Mir ging es in deinem Alter genauso. Ich suche nicht gezielt nach Gay-Romance. Ich wusste bis eben nicht wirklich, ob ich in diesem Genre etwas gelesen habe. Der Ausdruck Gay-Romance war mir fremd.Ich wurde bereits von einer netten Bloggerin aufgeklärt :-))) Ich finde es gut, dass du zu deiner Einstellung stehst. Nicht der bereiten Masse Honig um den Mund schmierst. Du akzeptierst doch homosexuelle Menschen! Nur weil du von ihren Sexpraktiken nichts wissen willst, macht dich das nicht zu einem schlechten Menschen. Ich mag auch nicht, wenn jemand seine Liebe „zu öffentlich“ zur Schau stellt. Egal ob homosexuell… Read more »
Martin
Gast

Hallo Lisa,
vielleicht ist dir einfach noch nicht das richtige Buch über den Weg gelaufen.
😉
Aber man muss auch nich alles lesen und wenn man nicht lesen will wie Mann es mit Mann macht, ist das nachzuvollziehen. Ich muss das auch nicht unbedingt lesen (wobei es bei Sex- bzw. Erotikszenen sowieso sehr auf die Wortwahl ankommt).
Liebe Grüße
Martin

Gabi
Gast

Kein Grund, sich dafür zu entschuldigen! Wenn Du Dich damit nicht wohl fühlst, dass in den Gay Romance Büchern Sex (zwischen Männern) häufig deutlich beschrieben und offen angesprochen wird, dann ist es doch das Natürlichste, einfach nicht zu diesen Büchern zu greifen.
Schließlich soll jeder lesen dürfen, was er oder sie mag.
Vielleicht ändert sich das im Laufe der Jahre, ich musste auch Mitte 40 werden, bevor ich das Genre für mich entdeckte. Und wenn nicht, ist es auch nicht schlimm.

LG Gabi

wpDiscuz