Montagsfrage 22/17

Das Jahr ist schon zur Hälfte vorbei, welche Bücher sind bislang eure Buchhighlights?

Mh… durch eine Leseflaute in der ersten Hälfte des Jahres, hab ich leider gar nicht so viel gelesen. Ein Highlight war definitiv die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier. Die hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich erst skeptisch war. Auch Martin Suter mit „Allmen und die Libellen“ hat mir sehr gut gefallen und gehört zu den Highlights.  Aber aus den Socken haben mich bis jetzt nicht ganz so viele Bücher dieses Jahr gehauen. Mal schauen, was die zweite Hälfte des Jahres mit sich bringen wird.

Du magst vielleicht auch

8 Kommentare

  1. Hey,

    die Eddelsteintrilogie ist wirklich klasse! Die mochte ich auch wirklich sehr.
    Und blöde Leseflaute, so hart getroffen hat es mich glücklicherweise bisher nie. Aber es gibt ja so viele andere tolle Dinge, die man auch tun kann, bis die Leselust einen wieder total packt.

    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Vanny

    1. Huhu,
      ich glaube mich hat das auch so sehr getroffen mit der Leseflaute, weil ich für die Uni so viel lesen muss und daher dann kaum noch Lust auf „Privatlektüre“ habe.

      Aber jetzt wird es ja hoffentlich besser.

      LG,
      Lisa

    1. Finde es allgemein immer etwas schwierig, Highlights zu benennen. Jedes Buch hat ja was, zumindest meistens. Und für mich persönlich muss ein Buch nicht aus den Socken hauen, um eine Art Highlight zu sein.

      LG,
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.