Gemeinsam Lesen 17/17

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zum einen Wolfgang Herrndorf: In Plüschgewittern und bin auf Seite 33. Und dann lese ich als eBook Jussi Adler Olsen: Takeover. Dort bin ich bei 10%.

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Schwul, schwul“, sagte Malte immer. (In Plüschgewittern)

 „Thomas!“ So andächtig wie der große Mann seinen schweren Leib durch den engen Flur bugsierte, hatte er offenbar nicht bemerkt, dass Peter ihn schon zum zweiten Mal gerufen hatte.(Takeover)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bei beiden habe ich erst zu lesen angefangen und kann daher noch wenig sagen. Beide Bücher fesseln jedoch von der ersten Minute an und wirken weder langatmig, noch schlecht zu lesen. Ich bin daher sehr guter Dinge.

4. Sparst du einen gewissen Betrag für jedes gelesene Buch, um dir davon neue Bücher zu kaufen? Oder hast du darüber zumindest schonmal nachgedacht?
Die Idee finde ich sehr niedlich, würde bei mir aber kaum etwas bringen, da ich – hochgerechnet – ein- oder zweimal im Jahr ein Buch kaufe. Den Rest leihe ich mir aus der Bücherei. Daher gebe ich kaum Geld für Bücher aus und sehe daher auch keinen Sinn darin, für Bücher zu sparen 😀
Weiterlesen

Montagsfrage 18/17

Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?

Als ich die heutige Montagsfrage las, kam mir sofort Harry Potter in den Sinn. In friedlichen Zeiten muss Hogwarts ein idyllischer Platz sein, wo man Freunde finden und Magie lernen kann. Die Umgebung ist atemberaubend, das Dorf und das Schloss sind wunderschön, die darin lebenden Wesen sind toll. Ich würde so manches tun, um bei Hagrid im Untericht über magische Kreaturen sitzen zu dürfen. Und um ehrlich zu sein, war’s das dann auch mit Bücherwelten, von denen ich gern ein Teil wäre 😀 Aber wenn ich nicht Teil der Welten sein müsste, würde ich noch Panem  und Westeros, und da vor allem den Norden meinen Lieblingsbücherwelten hinzufügen. Die Tribute von Panem ist für mich eine immer wieder erschreckend-faszinierende Geschichte, die mich sehr bewegt hat. Und der ganze Kosmos um Game Of Thrones/Das Lied von Eis und Feuer fasziniert mich wahnsinnig. Ich liebe alles was mit GoT zu tun hat, egal ob mit den Büchern oder der Serie. Aber da ich doch recht gerne lebe, möchte ich weder nach Panem, noch nach Westeros.

Weiterlesen

Martin Suter: Allmen und die Libellen

Allmen und die Libellen

von Martin Suter
Diogenes, 208 Seiten
Gegenwartsliteratur
Band 1

Klappentext

Allmen, eleganter Lebemann und Feingeist, ist über die Jahre finanziell in die Bredouille geraten. Fünf zauberhafte Jugendstil-Schalen bringen ihn und sein Faktotum Carlos auf eine Geschäftsidee: eine Firma für die Wiederbeschaffung von schönen Dingen. Die Geburt eines ungewöhnlichen Ermittlerduos und der Start einer wunderbaren Krimiserie.

Meinung

Martin Suter hat mich bereits häufiger begeistert. Sein charmanter und witziger Sprachstil erfüllt seine Erzählungen mit Leben und lädt häufig zum Lachen ein.

Weiterlesen

Freitagsfüller 2/17

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Bei Milka fällt mir  nicht unbedingt viel ein, aber es ist verdammt lecker.

2.  Musik und die Möglichkeit, darin Emotionen zu transportieren, ist für mich immer wieder spektakulär.

3.  Ich verstehe nicht  warum ich manchmal so handle, wie ich es tue.

4.  Der Rockabilly Stil ist zeitlos.

5.  Das Gefühl von  Ohnmacht und Hilflosigkeit ist verdammt unschön.

6.  Das neue Album von Papa Roach scheint wie für mich gemacht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit meinem Helden, morgen habe ich geplant, zu den Schwiegereltern zu fahren und Sonntag möchte ich nach dem Stalldienst bei gemeinsam mit dem Mann und der Familie braten (= grillen auf westdeutsch :D)!

Weiterlesen

Gemeinsam lesen 16/17

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese „Tote lügen nicht“ von Kathy Reichs. Ich bin auf Seite 440/482.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Wer auch immer in der Rue Berger seinen Unterschlupf hatte, musste Gabbys Mörder sein.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Nachdem ich nun sehr lange an dem Buch „hing“, bin ich nun fast fertig und freue mich bereits, auf mein nächstes Buch von Kathy Reichs. Ich muss mir unbedingt mehr Zeit und mehr Muse zum Lesen freischaufeln.
4. Wie viele Seiten lest ihr im Durchschnitt in einem Monat? (Frage von Katis Bücherwelt)
So genau kann ich das gar nicht sagen. Das ist bei mir wirklich unglaublich unterschiedlich und die Bücher, die ich für die Uni lese, zähle ich meist gar nicht mit. Aber allein da lese ich oft schon mal einen oder auch mehrere Roman/e  pro Woche – als Hausaufgabe. Eigentlich lese ich schon recht viel, aber gerade in Leseflauten wie im Moment kann es auch sein, dass ich so 200-500 Seiten maximal schaffe. Einen Durchschnitt kann ich gar nicht benennen, da es wirklich von 100 Seiten bis tausende Seiten schwanken kann im Monat.
Weiterlesen

Montagsfrage 17/17

Es ist soweit. Die erste Montagsfrage vom Buchfresserchen nach dem Umzug. Und dann auch noch eine Frage, mit der ich wirklich so manches anfangen kann – und wahrscheinlich ganz anders beantworten werde, als man das von einer Büchereule erwarten wird 😀 In dem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen Wochenstart 🙂

Montagsfrage

Montagsfrage: Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

Ich bin ein merkwürdiger Mensch. Spoiler schrecken mich nicht ab, sie ziehen mich magisch an. Beginne ich ein Buch, welches mich von den ersten Seiten an fesselt, muss ich mich nahezu zwingen, nicht schon zu schauen, was passiert. Lese ich Buchserien, durchforste ich das Internet nach Spoilern. Verfolge ich eine Serie, wird bereits zu Beginn die Handlung bis zur letzten Staffel durchgelesen auf diversen Wikis und Foren. Was ich damit sagen will: ich werde fast dauernd gespoilert – und zwar von mir selbst. Und das tut bei mir keinen Abbruch beim Lesespaß, eher umgekehrt. Ich bin gespannt, wie sich die Handlung entwickeln wird, wie es also zu dem Ergebnis kommt, welches ich ja schon so halb kenne. Ich weiß, dass viele das nicht verstehen können werden 😀 Aber ich mache das tatsächlich schon, solange ich denken kann. Und es hat mir wie gesagt noch nie den Spaß verdorben.

 

Weiterlesen

Freitagsfüller 1/17

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Meine Füße  stecken gerade in giftgrünen Kuschelsocken und kaum getragenen Ballerinas, die endlich passen sollen.

2.  Ich esse ganz gern einmal Kartoffelchips , schade, dass die dick machen.

3.  Ich lernte einige Sprachen bis jetzt, auch wenn ich fast nur verstehe und kaum selbst spreche.

4.   Selbstzerstörung aktiviert.

5.   Es ist wirklich traurig, dass ich mir gestern einen Sonnenstich geholt habe beim Ausflug mit meinem Pferd zum Fluss.

6.   Einen anderen Ort um Abenteuer zu erleben möchte ich unbedingt in diesem Jahr noch besuchen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Freund, morgen habe ich geplant, zu den Schwiegereltern zu fahren und Sonntag möchte ich mein Pferd besuchen!

Weiterlesen

Neuanfang: Alles neu macht der Mai

Neuanfang als EuleIch habe sehr lange überlegt und im Endeffekt dann doch spontan entschieden: Die Bücherdiebin ist Geschichte. Ein Neuanfang muss her. Schon etwas länger fehlt mir der Spaß und die Motivation am Bloggen. Und auch, selbst wenn ich es ungern zugebe, am Lesen. Die letzten Monate waren für mich eine ewig währende Flaute. Das war nicht schön, mit an zu sehen. Aufgeben wollte ich dennoch nicht. Das Bloggen macht mir viel zu viel Spaß. Daher musste eine Lösung her.

Warum ein Neuanfang?

Ich hätte doch eigentlich einfach weiter machen müssen, oder? Jein. Ich habe mich wirklich sehr schwer damit getan, die Bücherdiebin zu begraben. Ich hing und hänge sehr an diesem Blog. Dem ersten Blog, den ich konsequent betrieben habe und das über die Jahre. Doch allein der Name sagte mir schon nicht mehr zu: Bücherdiebin. Welchen Sinn macht das noch? Natürlich, die Bücherdiebin war eines meiner Lieblingsbücher. Aber weder stehle ich, wie die Protagonistin, Bücher. Noch möchte ich mich auf allein dieses Buch reduziert sehen. Ich lese vielseitig und blogge nicht nur über ähnliche Titel, ja nicht einmal nur über Bücher. Ich wollte nun einen Namen, der ein bisschen persönlicher für mich ist. Bucheulchen war da für mich die ideale Idee. Eulen, meine Lieblingstiere, und Bücher, mein Hobby, gehen doch ganz fabelhaft zusammen.

Warum der Umzug?

Der Umzug war das eigentlich Ausschlaggebende.  Ich haderte schon lange mit dem Anbeiter „blogger“. Ich habe immer wieder gesehen, welch tolle Möglichkeiten ein WordPress-Blog bietet. Zumal ich einen eigenen Webspace habe und daher mit einem WordPress unabhängiger bin. Vielseitiger. Und nun die ersten Beiträge im neuen Interface zu schreiben, zeigt mir, dass meine Wahl eine gute war. Es gibt einfach 1000 Mal mehr Möglichkeiten des Bloggens.

Und nun?

Hoffe ich, dass die Leser der Bücherdiebin auch der Eule treu bleiben werden und mich auf meinem weiteren Weg als Leserin, Germanistin, Kreativkopf begleiten.

 

Liebe Grüße,
Lisa

 

Weiterlesen

Gemeinsam Lesen 15/17

Gemeinsam Lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese „Tote lügen nicht“ von Kathy Reichs. Ich bin auf Seite 387.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 Gegen Mittag waren die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit so hoch, dass so gut wie alles Leben in der Stadt zum Erliegen kam. 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich lese schon ziemlich lange an diesem Roman. Das hat vor allem den Grund, dass ich so viel für die Universität lesen muss, dass ich die Privatlektüre doch immer wieder hintenan stellen muss. Ich finde den Roman unfassbar spannend und lese sehr gern von Kathy Reichs. Ihre Art zu erzählen gefällt mir unglaublich gut.

4. Wie wäre dein Leben, wenn du dein aktueller Protagonist wärst?
Sehr spannend, wahrscheinlich ein wenig zu spannend. Ich würde mich nur ungern mit Toten beschäftigen und mit Mordfällen. Vor allem, wenn die Täter dann kein Halt machen und sich auch in mein Leben einmischen. Ich möchte nicht spoilern, aber was die Protagonistin Tempe Brennan durchlebt, möchte ich einfach nicht erleben.
Weiterlesen